BergWald // Nachhaltig schenken

  Kostenlose Lieferung (D)

  eMail - Hotline +49 341 3928055-30

Gin Gläser & Gin-Tonic Gläser

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. Gin mit Tonic Water gemixt hat sich in den letzten Jahren zum echten Bestseller in Bars und Clubs entwickelt. 

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. 

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. Gin mit Tonic Water gemixt hat sich in den letzten Jahren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gin Gläser & Gin-Tonic Gläser

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. Gin mit Tonic Water gemixt hat sich in den letzten Jahren zum echten Bestseller in Bars und Clubs entwickelt. 

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Gin Gläser & Gin-Tonic Gläser

Ein Getränk, das sich in den letzten Jahren zu einem Bestseller entwickelt hat ist Gin Tonic. Jede Bar, die etwas auf sich hält, verkauft Gin-Tonic und versucht exklusiver zu sein als Mitbewerber. Zuhause wird Gin-Tonic gemixt, an noch besseren Mixturen getüftelt und dazu braucht man Gin-Tonic Gläser.

Jedem Getränk sein Glas. Das ist nicht nur ein Modetrend, die richtige Glasauswahl betont die Vorzüge seines Getränks.

Für den Gin Genuss wird typischerweise ein niedriges Tumbler Glas genutzt. Unsere Gin Gläser sind von Schott in Zwiesel und werden in Leipzig mit ihrer einzigartigen Gravur veredelt. 

Gin-Tonic Gläser sind zumeist ein typisches Longdrinkglas und weist eine Höhe von 155 mm auf. Das Fassungsvermögen beträgt 390 ml.

Beide Gläser stammen aus dem Hause Zwiesel aus dem Bayrischen Wald und sind Made in Germany. Die Gläser von Zwiesel sind nachhaltig, frei von Bleioxiden und sind, damit sie auch lange ihren schönen Glanz behalten, spülmaschinengeeignet. Zwiesel benutzt nur hochreines Kristallglas, das mit einer Tritan-Technologie behandelt wird, was dazu führt, dass die Gläser brillant und fest sind. Schwere Glasböden verleihen den Gläsern eine vollkommene Stabilität. Klare Formen und die Möglichkeit, individuelle Gravuren auf den Gläsern anzubringen, machen die Gläsersets, die aus jeweils 6 Gläsern bestehen, zum beliebten Geschenk.

Was ist Gin?

Gin ist ein Wacholderschnaps. Die Grundzutat von Gin ist Getreide oder Melasse. Gewürze verleihen dem Gin seinen einzigartigen Geschmack. Klassisch sind Wacholderbeeren und Koriander, es können aber bis zu 120 Zutaten untergemischt werden. Sehr häufig kommen Muskat, Ingwer oder Orangenschalen dazu, Gin muss einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 Volumsprozent aufweisen.

Gin ist ein Bestandteil von Martini oder Negroni.

Was ist Tonic Water?

Tonic Water ist ein Bitterlimonade, die Chinin enthält und deshalb unter UV-Licht bläulich leuchtet. Des Weiteren finden sich noch Zucker, Wasser, Kohlensäure und Citronensäure in dem nicht alkoholhältigen Getränk. Es wird für viele Mischgetränke verwendet, auch für alkoholfreie.

Trotzdem eignet es sich nicht für Kinder oder Schwangere, da das Chinin abhängig machen und bei Schwangeren Wehen auslösen könnte.

 

Gin Tonic, das Getränk der Stunde

Momentan boomt Gin Tonic. Sowohl in den angesagten Bars als auch zuhause. Die Liebhaber und Liebhaberinnen des neuen Kultgetränks überschlagen sich mit neuen Kreationen. Die Mischung wird variiert, diverse Gins mit unterschiedlichen Tonic Water kombiniert. Da die Qualität der beiden Zutaten Gin und Tonic so stark gestiegen ist, darf man mit wahren Geschmacksexplosionen rechnen. 

 

Die Geschichte des Gin Tonic

Sowohl der Gin als auch das Tonic Water haben ihren Ursprung in der medizinischen Behandlung. Der niederländische Arzt Franz de le Noe hat die Wirksamkeit des Wacholderschnapses, des sogenannten Gins, bei gesundheitlichen Problemen im Nieren-Magenbereich herausgefunden. Das Chinin, der Hauptbestandteil im Tonic Water, galt als Grundausrüstung der ehemaligen Armeen der europäischen Mächte in den Kolonien.

Es sollte als Prophylaxe bei Malaria wirken. da der Grundgeschmack sehr bitter ist, sollen sich die Soldaten der Legende nach die Medizin etwas versüßt haben, damit sie besser schmeckt. So sollen sie Zitronen, Soda und Zucker hinzugefügt haben, was so ziemlich einer Mischung entspricht, die sich im Gin Tonic wiederfindet.

Andere sagen wieder, das Getränk habe seinen Ursprung im sogenannten Gin Punch, einem Getränk, das vor allem die Unterschicht Englands zusammenbraute, während die feinere Gesellschaft auf Brandy und Genever setzte.

Letztendlich habe der Gin sich aber seinen Weg gebahnt und immerhin zählt Gin in heutiger zeit zu einer teuren Spirituose. Viele begnadete Destillerien haben den Gin in ihr Programm aufgenommen und verfeinern immer mehr und immer öfter. Ebenfalls das Tonic Water hat sich zu einer sehr modernen Version entwickelt, die mit sehr unterschiedlichen Geschmacksnuancen aufwarten kann, was mit sogenannten Botanicals erreicht wird. 

 

Wie wird Gin Tonic getrunken?

Gin Tonic hat zwar ein Grundrezept, aber es existieren sehr viele Varianten, da sich vor allem in den letzten Jahren ein richtiger Hype rund um dieses Lifestyle-Getränk entwickelt hat.

Es haben sich so viele verschiedene Gins und so viele Tonic Water herauskristallisiert, dass sich die Barkeeper und Barkeeperinnen jeweils ihre ganz persönliche Kreation kreieren.

Das Grundrezept sieht vor, dass 4cl Gin in ein Longdrinkglas kommt, das schon drei Eiswürfel beinhaltet und mit 250 ml Tonic Water aufgegossen wird. Es können dann ein Strohhalm, noch ein Eiswürfel und eine Scheibe Zitrone oder Limette als Dekoration verwendet werden.

Zuletzt angesehen